zu uns an die Schillerschule. "Der Drachentempel" hieß dieses Jahr das Puppentheater der Stadtsparkasse.

Drachentempel 03 Drachentempel 02

 

Drachentempel 01Der Kasperl fuhr dieses Mal mit Seppel und mit seinem Hund Bello nach China, mit dem Schiff seines Onkels. Dort angekommen, wurden sie nett begrüßt. Kim, ein kleiner chinesischer Junge, hat sie zum Drachentempel geführt. Davor hatte Kim schon mit dem Herrscher geredet und erfahren, dass das Elefantenauge gestohlen worden ist. Der Schatzmeister wurde ordentlich von dem Herrscher angeschrien, weil das Elefantenauge ein paar Millionen wert ist. Als der Herrscher schließlich ging, lachte der Schatzmeister böse. Danach hörten Kim und Seppel ein lautes Grummeln. Kim hatte davor erzählt, dass manche denken, dass in der Drachenhöhle ein Drache ist, weil dort früher mal einer gehaust hatte. Der Herrscher ist der Meinung, dass ein unsichtbarer Geist das Elefantenauge geklaut hat. Seppel und Kim rannten von der Drachenhöhle weg.

Als dann Kasperl kam, hörte er Seppel rufen: "Ein Drache ist in der Drachenhöhle!" Ängstlich schaute Kasperl in die Höhle und sah zwei Augen. Doch dann kam Bello dort heraus! Der Schatzmeister hat gesehen, dass Bello in der Höhle war, in der ER das Elefantenauge versteckt hatte. Am Schluss haben sie den Schatzmeister mit dem Elefantenauge und einen Komplicen geschnappt. Die beiden hatten Seppel eingesperrt. Der hat aber die Diamanten gefunden, und Bello hat dem Schatzmeister das Elefantenauge weggenommen.

Interview mit Herrn Bille
L: Wie lange machen Sie das schon?
Hr. B.:lch und meine Frau machen das schon 43 Jahre. Und wir machen das in ganz Bayern und in Württemberg.
L: Macht es Ihnen Spaß?
Hr. B.: Ja! Mir macht es sehr viel Spaß! Und Kasperl war schon in Afrika, Amerika ...

Lena 4a

   
   
   
   
   
   
© 2012 Schillerschule Augsburg-Lechhausen Alle Rechte vorbehalten.